Meister Meisterin Veranstaltungstechnik IHK GFTN

Meister*in für Veranstaltungstechnik

Mitarbeiter*innen bei Theatern, Bühnen, Veranstaltern, haben die Möglichkeit, in einem Zeitraum von zwei Jahren neben ihrer beruflichen Tätigkeit die insgesamt drei Teile der Prüfungsvorbereitung in der Reihenfolge ihrer Wahl zu besuchen und im Anschluss direkt die jeweilige Teilprüfung abzulegen.

Wichtig!
Alle weiteren und neuen Infos finden Sie zusammengefasst in der folgenden Infobroschüre zum Download:
Infobroschüre

Nach wie vor sind in der Veranstaltungstechnik qualifizierte Fachkräfte gefragt. Grund genug also sich selbst weiterzubilden und qualifizieren. Der Meister für Veranstaltungstechnik bietet die ideale Qualifikation für alle die im Bereich Ver-anstaltungstechnik Führungsaufgaben und Verantwortung übernehmen wollen.

Mit der am 17.12.2020 in Kraft getretenen " Veranstaltungstechnikmeister-Bachelor Professional für Veranstaltungstechnik Fortbildungsprüfungsverordnung" wurde ein neuer Bundeseinheitlicher Standard zur Ausbildung und Prüfung von Meistern für Veranstaltungstechnik geschaffen. Die GFTN hat mit ihrer langjährigen Erfahrung und Kompetenz bei der Durchführung der Weiterbildung zum „Meister für Veranstaltungstechnik“ ein neues Unterrichtskonzept hierzu erarbeitet. Dies zeichnet sich durch hybride Unterrichtsmethoden (Präsenz und Online) und eine hohe Praxisnähe aus.

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sowie erfahrene Veranstaltungstechniker, haben die Möglichkeit neben ihrer beruflichen Tätigkeit den Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung zu besuchen und die Prüfung vor der IHK Darmstadt abzulegen.

Sollten Sie sich für eine Weiterbildung in Darmstadt entscheiden, so wünschen wir Ihnen schon jetzt viel Erfolg.

Wir helfen Ihnen dabei.
Gesellschaft zur Förderung
technischen Nachwuchses Darmstadt e.V.

1. Schritt
Lassen Sie bei der IHK Darmstadt die Zugangsvoraussetzungen prüfen und beantragen Sie die Zulassung zur Prüfung.

2. Schritt
Nach der schriftlichen Zusage der IHK Darmstadt, melden Sie sich bei der GFTN in Darmstadt und für den Berufs- und Arbeitspädagogischen Teil bei der IHK schriftlich an.

Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrer Planung:
Angelika Derigs (Anmeldung GFTN)
Tel.: 06151 / 16-3 80 17
Fax: 06151 / 31 25 94
E-Mail: sekretariat@gftn.de
Web: www.gftn.de

Sandra Brüge (Prüfung/Zulassung IHK)
Tel.: 06151 / 871-257
Fax.: 06151 / 871-100 257
E-Mail: bruege@darmstadt.ihk.

Anmeldung zum Lehrgang
Sie melden sich schriftlich bei der GFTN zum Lehrgang an. Vergessen Sie bitte nicht, eine Kopie des Zulassungsschreibens zur Prüfung der IHK Darmstadt mit beizufügen. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie nicht nur zum Lehrgang, sondern auch zur Prüfung zugelassen sind.
Beachten Sie bei Ihrer Planung dabei folgende Punkte:

  • Die Rechtsverordnung der Bundesregierung schreibt vor, dass alle Prüfungen in einem Zeitraum von fünf Jahren abgeschlossen werden müssen. Diesen Zeitraum dürfen Sie nicht überschreiten.
  • Das Formular zur Anmeldung erhalten Sie under folgendem Link: Anmeldeformular

Lehrgangsgebühren

Sie erhalten von der GFTN eine Rechnung über die Lehrgangsgebühren. Der Betrag muss spätestens zu Lehrgangsbeginn eingegangen sein. Alternativ können Sie den Betrag auch in zwei Etappen, jeweils vor den Präsenzphasen bezahlen. Sprechen Sie uns hierzu gerne einfach an!


Stornierung des Lehrgangs
Für die Durchführung eines Weiterbildungslehrganges ist aus wirtschaftlichen Gründen eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Kommt diese nicht zustande, muss der Lehrgang evtl. ausfallen. Sie erhalten dann vier Wochen vor dem geplanten Lehrgangsbeginn Bescheid.

Selbstlernphase
Zur Vorbereitung auf den Präsenzteil erhalten Sie Lehrbriefe. Die Lehrbriefe sind nacheinander durchzuarbeiten; die Aufgaben am Ende jedes Lehrbriefes sind zu lösen. Die Lösungsblätter senden Sie an die GFTN. Dort werden sie von Fachdozenten der jeweiligen Fächer korrigiert und mit einer Musterlösung an Sie zurückgesandt. Zusätzlich stehen die Fachdozenten im Rahmen von Sprechstunden bei Fragen zur Seite.

Lehrgangsteil Grundlagenwissen
Im Lehrgangsteil Grundlagenwissen, werden die Grundlagen der einzelnen Fächer und Bereiche vermittelt. Hierdurch wird eine solide Basis für den darauf aufbauenden Fachwissenteil geschaffen.
Vermittlung von Grundlagenwissen in den Teilbereichen:
1. Konzeption und Planung
2. Technische Leitung und Umsetzung
3. Betriebsorganisation
4. Personalorganisation
5. Personalführung

Lehrgangsteil Fachwissen
Im Lehrgangsteil Fachwissen, werden vertiefende Kenntnisse der einzelnen Fächer und Bereiche vermittelt. Anschließend werden beispielhaft Projekte bearbeitet um das vermittelte Wissen zu vertiefen.
Vermittlung von vertiefendem Fachwissen in den Teilbereichen:
1. Konzeption und Planung
2. Technische Leitung und Umsetzung
3. Betriebsorganisation
4. Personalorganisation
5. Personalführung

Abschließendes Anwenden aller Inhalte im Rahmen von Beispielprojekten:
Im Rahmen von Projekten in den Themenschwerpunkten: Touring/Live, Theater, Fernsehen/Funk, Event/Industrie/Messe lernen die Teilnehmer unter Aufsicht erfahrener Dozenten aus den jeweiligen Bereichen der Branche, dass gelernte Wissen zu verknüpfen und anzuwenden.
Grundlagenwissen, Fachwissen und die Arbeit an den Beispielprojekten werden aufgeteilt in einen 8-wöchigen Präsenzteil und einen 6-wöchigen Präsenzteil Dies bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Intensives Studium losgelöst vom Alltagsgeschäft.
  • In der Pause von ca. fünf Monaten zwischen den Präsenzteilen besteht ausreichend Zeit, den vermittelten Stoff aufzuarbeiten.

Berufs- und Arbeitspädagogischer Lehrgangsteil
Der Lehrgang und die Prüfung zum berufs- und arbeitspädagogischen Teil können kostengünstig und wohnortnah bei Ihrer Heimatkammer absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen nach
§ 5 der Prüfungsverordnung
Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung in den Prüfungsteilen

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer die Anforderungen des § 53c des Berufsbildungsgesetzes oder des
§ 42c der Handwerksordnung erfüllt und Folgendes nachweist:
1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik,
2. eine erfolgreich abgelegte Abschluss- oder Gesellenprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und eine auf die Berufsausbildung folgende mindestens einjährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis.
Nach der Zulassung zur Prüfung können die Prüfungsteile „Veranstaltungsprozesse“ und
„Betriebliches Management“ abgelegt werden.

(2) Den Prüfungsteil „Veranstaltungsprojekt“ kann nur ablegen, wer nachweist, dass er oder sie
1. den Prüfungsteil „Veranstaltungsprozesse“ abgelegt hat und
2. über die in Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 oder 3 genannten Voraussetzungen hinaus mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis erworben hat.

Unterbringung
Auf Wunsch senden wir Ihnen gern eine Aufstellung von preiswerten Hotels,
Pensionen und Privatunterkünften in Darmstadt.

Lehrgangsort
Hochschule Darmstadt, C10, Schöfferstraße 3 oder online

Kontakt:
GFTN Darmstadt e.V.
Postadresse: Haardtring 100, 64295 Darmstadt
Hausadresse: Holzhofallee 36b, 64295 Darmstadt,
Tel.: 0 61 51 / 16 – 3 80 17, Fax: 0 61 51 / 31 25 94,
E-Mail: sekretariat@gftn.de, Web: www.gftn.de

 

Kontakte für den Meister Veranstaltungstechnik

Angelika Derigs
Anmeldung/Organisation
Büro: D22, 00.06
+49.6151.16-38017
Angelika Derigs

Barbara Damberg
Lehrgangsleitung
Büro: A13, -1.52
+49.6151.16-38554
barbara.damberg@h-da.de

Sandra Brüge 
Prüfung/Zulassung IHK
+49.6151.871-1257
+49.6151.871-21257
bruege@darmstadt.ihk.de

Alle Informationen können Sie auch unserem Link & Download-Bereich entnehmen.

Sollten Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns an!
Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrer Planung.